Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Multibanking

eingestellt von Linda Piske am 3. September 2018

Multibanking

So behalten Sie den Überblick über Ihre Konten und Depots bei den Sparkassen und anderen Banken.

Jeder zweite Deutsche führt mindestens vier Konten parallel – und betreibt damit sogenanntes Multibanking. Um dabei nicht den Überblick zu verlieren, haben die Sparkassen jetzt eine Lösung für Sie.

Die Zahl der Girokonten in Deutschland wächst seit Jahren. Im Jahr 2003 waren rund 83,9 Millionen Konten registriert. Heute sind es bereits an die 100 Millionen. Mehr Konten als Einwohner also? Genau das ist ein Trend, der immer weiter Fahrt aufnimmt.

Neben dem Gehaltskonto bei der Hausbank führen viele Menschen noch Konten, um zu sparen oder als Gemeinschaftskonto mit dem Partner. Vor allem Onlinekonten werden immer beliebter.

Wie praktisch unterschiedliche Konten für unterschiedliche Zwecke auch sein mögen: Dabei den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten, ist oft gar nicht so einfach. Wie viel Geld ist auf dem einen, wie viel auf dem anderen Konto? Kann ich mit dieser Girocard (Debitkarte) noch den großen Einkauf bezahlen? Oder sollte ich lieber das Konto bei der anderen Bank belasten?

Sicher, wer Online- oder Mobile-Banking nutzt, kann schnell aktuelle Kontostände oder Ein- und Ausgänge checken. Einmal hier einloggen, einmal da. Praktisch und wirklich übersichtlich ist das jedoch nicht.

Multibanking in Apps und im Online-Banking

Mittlerweile haben viele Finanzinstitute und andere Finanzdienstleister Lösungen entwickelt, um dem Bedürfnis der Vielkontenbesitzer nach Einfachheit nachzukommen. Multibankfähige Angebote machen es heute möglich, mehrere Konten verschiedener Banken und sogar Depots an nur einem Ort zu verwalten.

Das können zum Beispiel spezielle Apps sein. Diese laden Sie herunter und verbinden darin alle gewünschten Konten. Sie können dann direkt aus der App heraus Geld überweisen, empfangen und natürlich einen schnellen Überblick über Ihre gesamte finanzielle Situation gewinnen.

Der Vorteil eines multibankfähigen Angebots Ihrer Hausbank: Sie benötigen keine zusätzliche App für Ihr Smartphone. Multibanking ist ganz einfach in Ihrem Online-Banking oder der App Ihrer Bank möglich.

Multibanking bei der Sparkasse

Auch Ihre Sparkasse bietet Ihnen eine Multibanking-Lösung: Diese können Sie sowohl im Online-Banking als auch über die App „Sparkasse“ nutzen.

Konten im Online-Banking hinzufügen

In Ihrem Online-Banking haben Sie jetzt Zugriff auf gleich mehrere Konten, auch wenn diese bei anderen Instituten geführt werden. Melden Sie sich ganz einfach auf der Webseite Ihrer Sparkasse fürs Online-Banking an und fügen dort unter „Service“ und „Einstellungen“ Konten anderer Institute hinzu.

Wählen Sie dafür aus der Liste der unterstützten Finanzinstitute Ihr eigenes aus und hinterlegen Ihre Zugangsdaten. Ihnen werden dann alle Ihre Konten der anderen Banken angezeigt. Hier können Sie erneut wählen, ob Sie nur ein bestimmtes oder alle Konten in Ihr Sparkasse-Online-Banking übernehmen möchten.

Sie können anschließend Kontostände, Ein- und Ausgänge auf Ihren Konten und Daueraufträge überprüfen.

Konten in der Sparkassen-App hinzufügen

In Ihrer Sparkassen-App haben Sie die Möglichkeit, unter „Einstellungen“ und „Konten/Zugangsdaten verwalten“ beliebig viele Konten oder Depots hinzuzufügen. Um sich einzuloggen, benötigen Sie lediglich den Anmeldenamen und Ihre PIN für das jeweilige Konto.

In der Sparkassen-App können Sie neben dem überprüfen von Ein- und Ausgängen sowie Kontoständen zusätzlich direkt Überweisungen tätigen, Daueraufträge einrichten, ändern oder löschen.

Übrigens: Die Nutzung der Multibanking-Funktion ermöglicht Ihnen auch den effektiven Vermögensaufbau. Da Ihr Sparkassenberater den im Multibanking hinterlegten Finanzstatus einsehen kann, erkennt er zum Beispiel einfach, welche Anlagestrategien für Sie geeignet sind und kann gemeinsam mit Ihnen Lösungen für Ihre Finanzfragen finden – natürlich nur, wenn Sie das wünschen.

Jetzt Multibanking einrichten

FAQ

1. Wie kann ich Multibanking bei meiner Sparkasse nutzen?

Sie können sowohl in Ihrem Online-Banking als auch über die App „Sparkasse“ Multibanking betreiben. Um Konten oder Depots zu Ihrem Account hinzuzufügen, verknüpfen Sie diese ganz einfach. Dazu benötigen Sie lediglich die dazugehörige Bankleitzahl und Ihre Zugangsdaten.

Übrigens: Nicht jede Sparkasse bietet schon Multibanking an. Auch welche Banken Sie integrieren können, variiert von Institut zu Institut.

2. Welche Finanzinstitute können in das Sparkasse-Multibanking eingebunden werden?

In Ihrem Online-Banking können Sie mehrere Konten von (unterschiedlichen) Sparkassen miteinander verbinden. Auch die Konten folgender anderer Banken können Sie übernehmen:

  • 1822direkt
  • Comdirect
  • Commerzbank
  • Consors
  • Deutsche Bank
  • Deutsche Kreditbank AG (DKB)
  • DiBa
  • NetBank
  • Norisbank
  • Postbank
  • PSD-Bank
  • Sparda-Bank
  • UniCredit / HVB
  • Volksbanken und Raiffeisenbanken
  • Weberbank

Außerdem können Sie bei einigen Sparkassen auch Zahlungsdienste hinzufügen. In der App „Sparkasse“ stehen Ihnen noch weitere Institute zur Verfügung.

3. Welche Vorteile haben Multibanking-Lösungen?

Multibanking-Lösungen sind praktisch und übersichtlich. Anstatt sich bei verschiedenen Banken mit unterschiedlichen Logins anzumelden, um einen Überblick über Ihren Gesamtfinanzstatus zu gewinnen, bündeln Sie alle Informationen an einer Stelle. Die Nutzung der Multibanking-Funktion der Sparkassen ermöglicht zudem einen effektiven Vermögensaufbau.

4. Was kostet Multibanking bei der Sparkasse?

Multibanking über Ihr Online-Banking oder die Sparkassen-App ist kostenlos.

5. Wie sicher ist Multibanking?

Die Multibanking-Lösungen der Sparkasse sind Teil des Online- oder Mobile-Banking. Aus diesem Grund können Sie sicher sein, dass die Daten aller zusätzlichen Konten auf die gleiche Weise geschützt werden. So wie Ihre übrigen Daten bei der Sparkasse.

Jetzt Multibanking einrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Teaserbild

eingestellt von Laura Stegmeir am 7. Oktober 2021

Seit über 30 Jahren widmet sich unsere nächste Ausstellerin ihrem Hobby „Patchwork“. Das bedeutet so viel wie Flickenarbeit. Unter dem Motto „PATCH“ zeigt Karin Schmidt Bilder aus ihren verschiedenen Schaffensphasen in der Sparkassen-Galerie Aichach. Über die Zeit hinweg sind so viele Kunstwerke entstanden – wie ein bunter „Flickenteppich“.

Mehr lesen

Teaserbild

eingestellt von Laura Stegmeir am 7. Oktober 2021

Der Kleingartenverein der Heimatvertriebenen e. V. in Aichach erhielt kürzlich eine Spende über 500 € von der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. Birgit Cischek (Vorstandsvorsitzende der Sparkasse) überreichte dem Vorstand des Kleingartenvereins (Peter Becker) einen symbolischen Scheck. Die Spende wird für die notwendig gewordene Erneuerung der Schließanlage des Kleingartenvereins verwendet und stammt aus…

Mehr lesen

Teaserbild

eingestellt von Linda Piske am 1. Februar 2021

Die zehn schönsten Sparschweinchen stehen fest Im Februar wurde fleißig gevotet und dabei wurden die 10 schönsten Sparschweinchen von insgesamt 154 gestalteten Sparschweinchen ausgewählt. Die zehn Gewinner der schönsten Sparschweine haben wir diese Woche benachrichtigt und die Künstler erhalten in den nächsten Tagen in Ihren gewünschten Filialen den…

Mehr lesen

Teaserbild

eingestellt von Linda Piske am 31. Dezember 2020

  Wer eine Wohnung oder ein Haus vermietet, muss einmal im Jahr die Nebenkosten abrechnen. Das ist – zumindest beim ersten Mal – nicht ganz einfach. Insbesondere, weil Mieter und Vermieter deshalb immer wieder vor Gericht landen.

Mehr lesen

Teaserbild

eingestellt von Linda Piske am 30. Dezember 2020

  Mit einer Bürgschaft verpflichtet sich eine Person, die Schulden einer anderen zu begleichen, sollte diese ihrer Zahlungsverpflichtung nicht mehr nachkommen. Für den Bürgen kann dies allerdings teuer werden.

Mehr lesen

Teaserbild

eingestellt von Linda Piske am 28. Dezember 2020

  Corona hat in vielen Firmen einen Digitalisierungsschub ausgelöst. Das gilt auch für das Handwerk. Bereits vor der Pandemie setzte mehr als jeder zweite Handwerksbetrieb digitale Technologien ein.

Mehr lesen