Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Immobilien-Preisspiegel für 1000 Städte

Immobilien-Preisspiegel für 1000 Städte

 

Die Broschüre „Markt für Wohnimmobilien 2020“ der LBS ist neu erschienen. Sie enthält Analysen zu einzelnen Teilmärkten sowie aktuelle Einschätzungen zu den Auswirkungen der Coronapandemie auf die Immobilienpreise.

Wie hoch sind die Baulandpreise in Essen, Erfurt, Edewecht oder Erlensee? Wie viel günstiger sind gebrauchte Einfamilienhäuser als neue? Bleibt der Wohnungsmarkt weiter angespannt oder beruhigen sich Mieten und Preise demnächst? Und ganz aktuell: Welche Auswirkungen hat die Coronapandemie auf den Immobilienmarkt? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt die Publikation „Markt für Wohnimmobilien“ der Landesbausparkassen (LBS), die jetzt druckfrisch vorliegt.

Klimaschutz im Fokus

Die jährlich herausgegebene Broschüre ist konzipiert für den schnellen Zugriff auf die wichtigsten Zahlen zum Wohnungsmarkt. Sie enthält neben kurzen Analysen der Teilmärkte für Eigenheime, Eigentumswohnungen und Bauland aktuelle Daten zur Bautätigkeit, zum Wohnungs- und Vermögensbestand sowie zur Wohneigentumsbildung. Neu ist das Kapitel „Wohneigentum und Klimaschutz“. Grafisch aufbereitet und mit kurzen Erläuterungstexten versehen sind außerdem die relevanten gesamtwirtschaftlichen Einflussgrößen, etwa die Entwicklung von Einkommen und Sparquote sowie Baupreisen und Mieten.

Am Heftende befindet sich der LBS-Immobilien-Preisspiegel für mehr als 1000 Städte und Gemeinden, darunter 80 Großstädte. Darüber hinaus werden für Städte ab 500.000 Einwohner die Immobilienpreise auf der Ebene der Stadtteile oder Bezirke erhoben. Die Faltblätter geben einen Überblick über die Marktlage im Neubau und Bestand, angegeben sind jeweils Preisspannen und der am häufigsten vorkommende Kaufpreis.

Corona und die Immobilienpreise

Basis für den Preisspiegel sowie für die Einschätzungen zur weiteren Entwicklung ist auch 2020 die traditionelle Frühjahrsumfrage der Landesbausparkassen unter 600 Immobilienvermittlern von LBS und Sparkassen. Ergänzt wurde die Broschüre um ein erstes Urteil zu den Auswirkungen der Viruspandemie auf den Immobilienmarkt.

Das Nachschlagewerk mit dem Titel „Markt für Wohnimmobilien 2020 – Daten, Fakten, Trends“ kann kostenlos bestellt werden bei: LBS-Versandservice, Stichwort: „Immobilienmarkt 2020“, Werner-von-Siemens-Straße 13, 53340 Meckenheim. Bestellungen sind unter Angabe des Stichworts „Immobilienmarkt 2020“ auch per Fax oder E-Mail möglich: Fax: 02225/8893-595, E-Mail: lbs@druckcenter.de. Die Broschüre steht außerdem zum Download im Internet zur Verfügung.

Der Beitrag erschien zuerst auf Der Sparkasseblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Teaserbild

  Instagram, Ebay, das Online-Bankkonto – der Alltag spielt sich digital ab. Im Fall einer schweren Krankheit oder falls jemand stirbt, kann es für die Angehörigen fast ein Kampf werden, die Onlineangelegenheiten zu regeln. Darum sollte man es ihnen so leicht wie möglich machen.

Mehr lesen

Teaserbild

  Vom Thesaurus zum Klicksparen: Der Weltspartag im Wandel der Zeit. Nicht nur die Art und Weise wie wir sparen ändert sich. Auch wofür wir unser Geld zurücklegen. Eine der wenigen festen Größen in der Welt des Sparens: die Sparkasse. Die meisten unserer Kundinnen und Kunden begleiten wir ihr ganzes…

Mehr lesen

Teaserbild

  Jedes Jahr wird der Beitrag für die Kfz-Versicherung vom Versicherer neu berechnet. Dafür wird die sogenannte Typklasse herangezogen. Wie das genau funktioniert.

Mehr lesen

Teaserbild

Wussten Sie, dass rund 45 Prozent aller Einbrüche an guten Sicherungsmaßnahmen scheitern? Beugen Sie deshalb vor: Mit den folgenden Tipps und der richtigen Technik machen Sie Einbrechern das Leben schwer.

Mehr lesen

Teaserbild

  Investitionen in eine bessere Energieeffizienz der eigenen vier Wände lohnen sich derzeit ganz besonders. Durch höhere Zuschüsse und die Einführung von steuerlichen Vergünstigungen erhalten Immobiliensanierer seit diesem Jahr mehr Geld vom Staat.

Mehr lesen

Teaserbild

  Es gibt Situationen, da ist ein eigenes Auto praktisch. Und zugegeben: Manchmal macht es einfach nur Spaß, damit durch die Gegend zu fahren. Das heißt aber noch lange nicht, dass man direkt ein Auto kaufen muss. Leasing, Carsharing oder ein Auto-Abo sind nur drei mögliche Alternativen.

Mehr lesen