Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Drohnen: Was tun gegen die fliegenden Beobachter?

Drohnen: Was tun gegen die fliegenden Beobachter?

 

Rund 400.000 private Drohnen werden bereits hierzulande genutzt. Doch was, wenn ein solches Fluggerät über dem eigenen Garten schwebt? Wir erklären Ihnen, wie Sie sich wehren können.

Spektakuläre Aufnahmen aus der Vogelperspektive: Was früher nur aus einem Hubschrauber oder Flugzeug möglich war, ist heute mit ferngesteuerten Drohnen möglich. Ein teures Spielzeug, das sich immer mehr Privatpersonen kaufen. Allerdings sind der Nutzung Grenzen gesetzt.

Abschießen der Drohne erlaubt?

Zu einem radikalen Mittel griff ein Mann aus der Nähe von Dresden, als er eine Drohne über dem Grundstück seiner Familie erspähte. Mit seinem Luftgewehr feuerte er den unerwünschten Gast ab. Der Drohnenbesitzer klagte auf Sachbeschädigung – und verlor. Das zuständige Amtsgericht Riesa urteilte, dass die Aufnahmen nach Paragraf 228 des Bürgerlichen Gesetzbuchs einen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht der Familie darstellten. Da dem Grundstücksbesitzer kein milderes Mittel zur Verfügung stand, um das Filmen zu beenden, sei das Abschießen gerechtfertigt gewesen.

Juristisch gesehen sollte immer das mildeste Mittel zur Verteidigung angewendet werden. Welches das ist, hängt stark vom Ermessen des jeweiligen Richters ab. So hätte im oben geschilderten Fall ein anderes Gericht womöglich zugunsten des Drohnenbesitzers geurteilt. Der wohl einfachste Weg wäre, den Piloten zur Rede zu stellen. Denn: Die Drohne darf nur in Sichtweite geflogen werden, sodass der Besitzer nicht weit sein dürfte. Wer das nicht möchte, kann die Polizei rufen.

Verbotene Zonen setzen Grenzen

Der Staat hat genau geregelt, wie mit den Fluggeräten im Luftraum umzugehen ist. So gibt es klare Verbotszonen für Hobbypiloten. Dazu zählen Bereiche, die bereits durch die Luftverkehrsverordnung untersagt sind, etwa Autobahnen und Bundesstraßen, Flughäfen oder Krankenhäuser. Auch 100 Meter über oder seitlich von Menschenansammlungen und Plätzen, an denen Polizei- oder Krankenwageneinsätze stattfinden, sind die Geräte verboten.

Bei Wohngrundstücken gilt: Drohnen mit mehr als 250 Gramm und solche, die Ton- und Bildaufnahmen machen können, dürfen hier nur mit Zustimmung aller Bewohner fliegen. Auch für die Aufnahmen ist die ausdrückliche Erlaubnis der Anwesenden erforderlich. Es gilt das Recht am eigenen Bild. Wer dagegen verstößt, dem drohen Geldstrafen und im schlimmsten Fall Freiheitsentzug.

Wenn es zu einem Schaden kommt

Kommt es durch die Drohne oder den Drohnenflug zu einem Schaden, haftet der Halter des Geräts. Grundsätzlich ist es den Besitzern vorgeschrieben, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, die Drohnenschäden abdeckt. Zu diesem Zweck gilt bei Flugmodellen über 250 Gramm die Kennzeichnungspflicht, das heißt: Name und Adresse des Eigentümers müssen auf einer Plakette angegeben sein, sodass dieser im Schadenfall schnell gefunden ist.

Der Beitrag erschien zuerst auf Der Sparkasseblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Kommentare


Markus K. schreibt am 09.05.2022 um 17:15 Uhr:

@Sebastian Namyslo, hier geht es um missbräuchlichen Drohnen-Einsatz. Hier wird doch niemand stigmatisiert.


Sebastian Namyslo schreibt am 26.12.2021 um 14:34 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren, also jetzt nichts für ungut aber ihr Beitrag stigmatisiert übermäßig den Gebrauch von Drohnen. Sie beziehen sich hauptsächlich auf das Negative und nehmen kaum Stellung zum Positiven der Drohnen. Es macht den Anschein, dass Sie diesen Text schon fast Meinungsunterstützend zu Ihrer Kundschaft kund tun. Anders gesagt: Sie unterstützen die deutschen, übermäßig älteren "Dauernörgler". Eine schwache Leistung Ihrerseits. Da bin ich in der Tat froh, sich bereits vor Jahren von der Sparkasse abgewendet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen


Teaserbild

Bereits zum 12. Mal vergibt die Stadt Aichach gemeinsam mit der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen den Kulturförderpreis. Der Preis ist mit 2.500 € dotiert und wird für alle künstlerischen Arbeiten aus den Bereichen bildende Kunst, Musik, darstellende Kunst, Tanz, Literatur, Fotografie oder Film vergeben. Bis 27. Juni 2022 können sich Einzelpersonen oder…

Mehr lesen

Teaserbild

Am 1. Oktober 2021 überreichte die Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Birgit Cischek, einen symbolischen Spendenscheck über 2.500 € an Gerhard Kienast (links) und Robert Degmaier (rechts) vom Schützenverein 1961 Edelshausen e.V. Bereits 2019 plante der Schützenverein den Anbau einer Schießstandanlage an das bestehende Sportheim der SG Edelshausen e.V. Die Anlage konnte…

Mehr lesen

Teaserbild

Seit über 30 Jahren widmet sich unsere nächste Ausstellerin ihrem Hobby „Patchwork“. Das bedeutet so viel wie Flickenarbeit. Unter dem Motto „PATCH“ zeigt Karin Schmidt Bilder aus ihren verschiedenen Schaffensphasen in der Sparkassen-Galerie Aichach. Über die Zeit hinweg sind so viele Kunstwerke entstanden – wie ein bunter „Flickenteppich“.

Mehr lesen

Teaserbild

Der Kleingartenverein der Heimatvertriebenen e. V. in Aichach erhielt kürzlich eine Spende über 500 € von der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. Birgit Cischek (Vorstandsvorsitzende der Sparkasse) überreichte dem Vorstand des Kleingartenvereins (Peter Becker) einen symbolischen Scheck. Die Spende wird für die notwendig gewordene Erneuerung der Schließanlage des Kleingartenvereins verwendet und stammt aus…

Mehr lesen

Teaserbild

Die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen fördert das Projekt Juniorwahl mit insgesamt 1.250 €. Damit wurde 5 Schulen im Raum Aichach-Schrobenhausen die Teilnahme an diesem Projekt ermöglicht. Am 15. September fand die symbolische Übergabe der Juniorwahl-Aktien an die Lehrkräfte der geförderten Schulen im Sparkassensaal der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen statt. Teilnehmer: Berufliche Schulen Wittelsbacher Land…

Mehr lesen

Teaserbild

Bianca Grünwald ist die 5. Hauptgewinnerin 2021 bei der PS-Sparlotterie der Sparkassen. Die Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen, Birgit Cischek und der Leiter der Sparkassenfiliale Donauwörther Straße in Aichach, Daniel Sedlmeier, konnten erneut eine glückliche Kundin mit einem Hauptgewinn überraschen. Bianca Grünwald ist begeistert: „Ich habe mir vor kurzem ein Auto…

Mehr lesen